Allgemeines | Gebackenes pikant | Rezepte

Schnell gebacken: Vollkornbrot

8. März 2017

Ich gehe ja schon lange nicht mehr zum Bäcker, wenn, dann nur in Ausnahmefällen. Ehrlich gesagt mag ich keine Zusatzstoffe in meinem Brot haben und es gibt kaum noch den klassischen Handwerksbäcker. Hättet ihr gewusst, dass oftmals Teiglinge fertig gekauft werden und diese meist aus Polen stammen? So beinhalten sie nicht nur Enzyme und andere chemische Zusätze, sondern die Teiglinge haben auch noch viele Kilometer hinter sich. Nicht nur einmal ist es mir passiert, dass selbst Vollkornbrot nach zwei Tagen nur noch trocken war. Da ist mir wirklich mein Geld zu schade. Und selberbacken ist gar nicht so zeitaufwendig wie man denkt. Klar, ein gutes Brot braucht Zeit, aber ich muss da in den wenigsten Fällen viel Arbeit reinstecken. Denn die Zeit von der wir hier sprechen ist das Gehen. Und das tut es doch von ganz alleine, oder nicht?

Dennoch greife auch ich mal gerne auf eine schnelle Variante zurück. Vor allem dann, wenn mir mittags einfällt, dass kein Brot mehr im Haus ist. Dann hat das Brot bei mir auch keine Zeit mehr zum Gehen, denn abends sollte es fertig gebacken und ausgekühlt auf dem Tisch stehen. Wer übrigens schon einmal selbst Brot gebacken hat, der kennt diesen unwiderstehlichen Duft, welcher durch die Küche zieht. Schon wegen diesem lohn es sich, sein eigenes Brot zu backen.

Vollkornbrot mit Sonnenblumenkernen

Zutaten:

  • 200 g Dinkelmehl
  • 180 g Weizenmehl
  • 120 g Roggenmehl
  • 80 g Sonnenblumenkerne
  • 500 ml Wasser
  • 1 Würfel Hefe
  • 15 g Salz

Zubereitung

  • Den Backofen auf 200 °C vorheizen
  • Die Hefe in dem Wasser auflösen
  • Alle Zutaten inkl. dem Hefewasser in eine Schüssel geben und zu einem weichen Teig rühren
  • Eine Kastenform einfetten und eventuell mit Haferflocken ausstreuen
  • Teig einfüllen und für 1 Stunde backen
  • Nach dem Backen das Brot aus der Form nehmen und abkühlen lassen

Habt ihr auch schon einmal Brot selbst gebacken?

Eure Sarah von „Das Kräuterkörbchen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.