Buchtipps

„Buchtipp „Das geheime Netzwerk der Natur“

28. Oktober 2017

Peter Wohlleben ist wohl der bekannteste Förster in Deutschland und mit ihm seine Bücher. Sein neustes Werk „Das geheime Netzwerk der Natur“ besticht durch den emotionalen und für den Laien verständlichen Schreibstil. Kein Fachchinesisch, sondern auf ganz einfühlsame Weise beschreibt uns der Autor, wie das zarte Netzwerk Natur funktioniert.

Gleich zu Beginn greift Peter Wohlleben das aktuelle Thema Wolf auf. Er erzählt, warum es so wichtig ist, dass der Wolf sich wieder in unseren Wäldern etabliert. Hättet ihr gedacht, dass der Wolf sogar Flussläufe verändern kann? Wusste ich bis dahin auch nicht. Anhand des Yellowstone-Park-Projekts erklärt er uns den Zusammenhang „Wolf“ und was alles davon abhängt.

Ein Ameisenvolk verzehrt pro Saison etwa 200 Liter der auch Honigtau genannten Tröpfchen, das macht rund zwei Drittel des Kalorienbedarfs aus.

 

Mit seiner einzigartigen Schreibweise begeistert er für das große Netzwerk Natur. Er spricht eine Sprache, die wirklich jeder versteht und ich bin mir sicher, dass jeder Leser auch die Natur immer besser verstehen wird. So sollte meiner Meinung nach auch in den Schulen unterrichtet werden, damit schon unsere Kleinen wissen, dass wir ohne die Natur nicht können, dass sich diese nicht beeinflussen lässt, zumindest nicht im positiven Sinne. Peter Wohlleben schafft es, dass wir aufmerksamer und achtsamer unsere Umwelt wahrnehmen.

Wichtig ist nur zu erkennen, dass bereits kleine Eingriffe große Folgen haben und wir daher besser unsere Finger überall dort herauslassen, wo ein Handeln nicht unbedingt erforderlich ist.

 

Ich kann euch die Bücher von Peter Wohlleben nur empfehlen. Fundiertes Wissen liest sich hier fast schon wie ein Liebesroman und bringt uns garantiert zum Staunen. Eine Liebeserklärung an die Natur sind sie auf jeden Fall!

Das geheime Netzwerk der Natur
Wie Bäume Wolken machen und Regenwürmer Wildschweine steuern
Peter Wohlleben
224 Seiten
Ludwig Verlag
ISBN 978-3-453-28096-0
€ 19,99

Wenn ihr jetzt noch wissen wollt, wie „Regenwürmer Wildschweine steuern“ oder „Wie Lachse in die Bäume wandern“, dann solltet ihr unbedingt zu diesem Buch greifen.

Eure Sarah von „Das Kräuterkörbchen“

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.